Prägung & Sozialisierung

Kennen Sie diese Vorurteile? Chihuahuas sind kleine kläffende und schnappende Ratten!

Handtaschenhunde mit Rüschenkleidern! Das Accessoire von reichen Damen und It-Girls!

 

Aber kennen Sie auch die andere Seite? Chihuahuas die erfolgreich an Dog dancing und Agilitymeisterschaften teilnehmen oder sogar die Begleithundeprüfung wie „Große“ meistern?

 

Chihuahua mit ihren ausdrucksvollen Augen ihrer geringen Größe schreien förmlich dazu, sie zu verwöhnen. …. das darf man auch, wenn … ja wenn das Wörtchen wenn nicht wär!

 

Klar ist auch der Chihuahua ist ein Hund und viele Besitzer die die Vorzüge der Chihuahuas kennen, kämpfen gegen diese Vorurteile, viele Besitzer fühlen sich im Hundesport mit ihren Chihuahua sehr wohl.

 

Aber nun von Anfang an, der Welpe zieht bei ihnen ein und idealerweise legt ihr Züchter schon sehr viel Wert auf eine anfängliche Sozialisierung. Ihr Welpe sollte beim abholen schon ein Halsband gewohnt sein und auch vom Rudel schon eine Erziehung genossen haben incl. Fremdrassen, den Garten und das Auto fahren kennen & Kinder gewohnt sein.

 

Das ist schon eine ganze Menge die Züchter und Welpe gemeinsam geleistet haben, aber dies hat seinen Grund.

 

Das tragen von Halsband oder Geschirr ist sehr wichtig, damit Sie den Welpen auch gleich an die Leine gewöhnen können. Anfangs besitzt der Welpe noch den genanten Folgetrieb, ganz plastisch gesagt, weiß der Welpe, wenn er sich nicht an sie hält, wird er verhungern. Eine gute Gabe der Natur, die wir als Menschen zum Leinentraining ausnutzen können.

Die Leine sollte man auch immer als Möglichkeit zum Schutz des Hundes in Betracht ziehen und nicht nur als Begrenzung. Auch ein sehr gut erzogener und immer freilaufender Hund kann sich an einer vielbefahrenen Straße erschrecken und in Panik auf die Straße rennen.

 

Die Erziehung vom Rudel, die Kommunikation unter Hunden ist eines der wichtigsten Sachen die Ihr Welpe lernen muss. Sie werden immer einem anderen Hund begegnen und es wäre sehr schlimm und bringt viele Probleme mit sich, wenn der Hund seine eigene Sprache nicht versteht.

Sicher ist dieses lernen vom Rudel nicht immer leicht für den Welpen. Ab der 4. Lebenswoche lernen unsere Welpen auch andere Hündinnen kennen, bei denen die Milchbar, anders als bei Mami nicht geöffnet hat, Junghündinnen übernehmen viel das Spiel mit den Welpen zeigen ihnen sozusagen den Blödsinn ;) Es gibt erwachsene Rüden die durchaus Interesse am Nachwuchs zeigen und auch liebevoll mit ihnen umgehen, es könnten ja ihr eigener Nachwuchs sein. Die Welpen lernen die vers. Rudelaufgaben kennen, unser weißer Riese Necessary zeigt den Welpen sehr deutlich, dass man seine Leckerlies und Futter nicht klaut, Rentnerin Querida zeigt wie man anschlägt und wachsam ist, Rudelchefin Orchidee hat man sich zu unterwerfen egal was sie zu sagen hat, ihr eigener Nachwuchs hat meist Narrenfreiheit.

Da bei uns auch die „Olsenbande“ lebt lernen unsere Welpen auch große Hunde kennen, Milly liebt Welpen uns ist auch sehr vorsichtig mit Ihnen. Es ist schon ein tolles Bild wenn ein riesiger russischer Terrier ganz vorsichtig an einem kleinem Welpen schnuppert. Der französischen Bulldogge und unserem Boston Terrier fehlen auf Grund der Plattnase und der weg gezüchteten Rute sehr viele Merkmale der Hundesprache, zu dem grunzen sie auch gern.

 

Der Garten ist wichtig um die Sinne anzuregen, jeder Grashalm, jede Blume riecht anders, die Vögel zwitschern, die fremde Stimme der Nachbarn, der Entdeckergeist wird geschürt.

 

Das Auto fahren wird oft im Leben eines Hundes stattfinden, deshalb die frühzeitige Gewöhnung an die Box zur Sicherung, die Geräusche und Bewegung. Wir fangen mit ganz kurzen Fahrstrecken an. Die Transportbox ist für unsere Welpen keine unheimliche Höhle, Transportboxen ohne Türen befinden sich als Schlafmöglichkeit unter anderem bei den Welpen, sie lieben dieses höhlenartige schlafen.

 

Kinder sind manchmal laut, bewegen sich schneller und ruckartiger als Erwachsene, sie sind unberechenbarer. Auch Kinder entdecken, so streicheln sie nicht nur den Hund am Bauch oder Rücken, sie schauen sich mal die Pfötchen oder Ohren an, beide Welpe und Kind lernen so von einander. Ich liebe es zu beobachten, wenn meine Kinder mit den Welpen draußen auf der Wiese spielen und kuscheln.

 

Sie als Besitzer müssen natürlich da weiter machen, wo der Züchter aufgehört hat, nutzen sie den Folgetrieb, nehmen sie ihren Welpen mit ín den Baumarkt, gehen sie verschiedenen Routen beim Gassi gehen und suchen sie eine Hundeschule, die Welpenspielstunden und auch Kurse für Kleinhunde anbietet.

 

Die oftmals so große Streitfrage, warum dürfen Kleine nicht mit den Großen?

Ein Welpe großer Rassen wiegt ca. 7-10 kg, ein Chihuahuawelpe ca. 1000g, Im Spiel in dem es natürlich auch mal drunter uns drüber geht. Angenommen sie wiegen 70kg und aus versehen fällt ihnen ein 490 kg Felsbrocken beim Wandern auf den Kopf, so aus versehen...was passiert mit Ihnen?

 

Später dann ist der Kontakt zu Großhunden natürlich auch gegönnt, sie sollten sich dennoch bewusst sein, dass die Hemmschwelle, dass große Hunde als Beute ansehen weit aus niedriger ist als bei kleinen Hunderassen. Heißt die Hunde können eine Weile zusammen spielen und plötzlich übernimmt der Trieb das Handeln und der Große jagt ihren Chihuahua. Selbst super erzogene Hunde sind in diesem Fall kaum noch abzurufen und das Drama kann seinen lauf nehmen.

 

Unsere Empfehlung, behandeln sie Ihren Chihuahua als Hund normaler Größe, geben sie ihm Regeln und Grenzen vor und verwöhnen sie ihn soviel sie wollen, so lange die Grenzen klar sind.

 

Eine super Hundetrainerin auf Kleinhunde spezialisiert, sagte einmal zu mir: „Es ist erst dann ein Problem, wenn es zu einem Problem gemacht wird.“ Richtig, für jeden Besitzer ist eine „Unart“ eine Andere, manche mögen bettelnde Hunde am Tisch nicht, andere stört es hin gegen nicht.

 

Fazit zu unseren eigenen Erfahrungen: schicken sie ihren Welpen ins Leben nicht zu viel auf einmal, aber kontinuierlich immer etwas mehr, legen Sie gemeinsam in der Familie schon vor Einzug des Welpen die Regeln fest, was darf der Hund und was nicht. Suchen Sie sich eine Hundeschule, die Welpenspielgruppen auch für kleine Hunderassen anbietet.

Alle Bilder, Grafiken, Texte und Videos von unserer Webseite unterliegen einem ©opyright und dürfen ohne Genehmigung nicht kopiert oder verwendet werden!


All images, graphics, text and video of our Website are subject to ©opyright and may not be copied or used elsewhere without permission!